Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.Allgemeines

Mit der Nutzung der Webseite, dem Buchen einer Yogaeinheit, eines Workshops oder eines digitalen Produkts, erklärst du dich mit den AGB ausdrücklich einverstanden. Von den AGB abweichende Regelungen gelten nur insoweit, als diese ausdrücklich durch die Anbieterin Verena Lang  (in weiterer Folge auch "ich") bestätigt werden. Sollten einzelne Teile davon unwirksam werden, gelten die anderen Teile dem Sinn nach weiter.

2. Vertragsabschluss

Sämtliche Angebote von Verena Lang sind freibleibend und unverbindlich. Die Buchung von Leistungen erfolgt ausschließlich durch die/den KlientIn (z.B. per Mail, Buchungs-/Kontaktformular, Telefon, persönlich usw.). Der Vertragsabschluss kommt erst durch die entsprechende Bestätigung von uns zustande (z.B. per Mail, Zahlungsbestätigung, Kontaktformular, Telefon, persönlich usw.).

 

Mit der durchgeführten Online-Buchung, der schriftlichen oder telefonischen Terminvereinbarung nimmt der/die KlientIn für sich bzw. für die von ihm/ihr angemeldete Personen folgende Vereinbarung zur Kenntnis und erklärt die Kenntnisnahme und Akzeptanz dieser Bedingungen.

3. Leistungen

3.1. Beauftragung und Widerrufsrecht

Der/Die KlientIn bucht ein Yogaangebot (Schnupperklasse, Einzelklasse, 5er-Block oder einen Workshop), das nach Erbringung nicht mehr rückgabefähig ist. Das gesetzliche Widerrufsrecht nach Beginn der Erbringung der Leistung ist daher nicht mehr möglich! Die Auftragserteilung durch den/die KlientIn kann mündlich (persönlich oder telefonisch) aber auch schriftlich (per Mail, SMS, Whatsapp) bzw. per Online-Buchungsformular erfolgen. Termine die auf diese Weise gebucht wurden, gelten als verbindlich. Tritt ein Widerruf bei einer Dienstleistung in Form einer Paketbuchung, die meist Vergünstigungen enthalten, auf, wird ausschließlich der nicht beanspruchte Anteil zur Auszahlung zur Verfügung gestellt. 

3.2. Bezahlung und Zahlungsverzug

Als Zahlungsmöglichkeiten biete ich die Überweisung an. Das Honorar wird vor dem Ersttermin verrechnet. 

Kommt der/die KlientIn ihrer Zahlungspflicht nicht nach, wird ihm/ihr eine Zahlungserinnerung ausgestellt. Diese kann per Post, persönlich oder auch per Mail erfolgen. Falls ich nach der ersten Zahlungserinnerung keinen Zahlungseingang innerhalb 14 Tagen feststellen können, stelle ich eine zweite Zahlungserinnerung per Post oder eMail inkl. 5% Mahnspesen aus. Nach weiteren 14 Tagen und negativem Zahlungseingang, werde ich rechtliche Schritte einleiten müssen.

3.3. Terminvereinbarung und Terminstornierungen

Terminvereinbarungen können über das Buchungsformular schriftlich oder mündlich (persönlich oder telefonisch) oder schriftlich (per Mail, SMS oder Whatsapp) durchgeführt werden und gelten als verbindlich! Eingezahlte Beträge können nicht rückerstattet werden.

Ich behalte mir Terminabsagen oder Terminverschiebungen aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung) vor bzw. stelle bei längerer Abwesenheit eine Vertretung zur Verfügung.

3.4. Auftragsort

Falls nicht anders vereinbart ist der Auftragsstandort der virtuelle Raum, indem die vereinbarte Dienstleistung stattfindet (meist online via Zoom).

3.5. Haftung

Verena Lang haftet nicht für Schäden aus (leicht) fahrlässigem Verschulden während Inanspruchnahme einer Dienstleistung (Yogaeinheit, Workshop usw.) oder die Bestellung eines digitalen Produkts. ​

4. Datenschutz

Der/Die KlientIn stimmt einer elektronischen Datenverarbeitung ausdrücklich zu. Verena Lang sichert zu, Kundendaten absolut vertraulich zu behandeln! Die Daten werden im Zuge verschiedener Softwareprodukte (Terminvereinbarungen, Abrechnungssoftware, verpflichtende Dokumentation usw.) genutzt. Die Daten werden nur im Rahmen Abrechnung verwendet.

KlientInnen können die Anmeldung zum Newsletter auf der Website jederzeit schriftlich widerrufen.

.

5. Urheberrecht

Falls im Rahmen der Yogaeinheit oder eines Workshops Unterlagen ausgeteilt werden, unterliegen diese dem Urheberrecht und dürfen von Seiten des/der KlientIn bzw. TeilnehmerInnen nicht an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht werden. Sie sind ausschließlich für die private Nutzung der KlientInnen bzw. TeilnehmerInnen bestimmt. Aufzeichnungen (mit Bild oder Ton) im Rahmen von Beratungen oder Workshops sind ohne vorangegangene Zustimmung untersagt.